Lösen von Herausforderungen

Welche Herausforderungen lassen sich mit System-Aufstellungen lösen?

  • Lage von Firmen, Unternehmensbereichen, Teams und Einzelpersonen analysieren und verstehen
  • Effektivität und Effizienz steigern
  • In die Perspektive von Kunden, Marktpartnern und Mitarbeitern versetzen
    und deren Sichtweisen und Bedürfnisse verstehen
  • Unternehmensstrategie auf Brauchbarkeit und Erfolg testen
  • Neue, kreative und produktive Lösungen finden für komplexe Herausforderungen
  • (Auch weitreichende) Entscheidungen sicher treffen
  • Beziehungen klären und stärken
  • Bekannte Konflikte auflösen, unbewusste Konflikte bearbeitbar machen
  • Bisher unerkannte Schwachstellen aufdecken
  • Ungenutzte Ressourcen aufspüren und aktivieren
  • Teamgeist und Zusammenarbeit fördern
  • Mögliche Vorgehensweisen simulieren, F&E-Ansätze, Produktionsmethoden,
    Vertriebswege, Kooperationskonzepte und vieles mehr testen
  • Finanzielle, rechtliche, technische Problemlösungen finden
    • Performance, Produktivität und Rentabilität erhöhen
    • Beruflichen Erfolg, Team- und Unternehmens-Ergebnisse deutlich verbessern
    • und vieles mehr

    Siehe: Themen für System-Aufstellungen in Wirtschaft und Unternehmen

    Neue Analyse-Methode für Unternehmen

    Team Management Aufstellungen TMA

    Neue Methode zur Analyse, Entscheidungsfindung und Problemlösung in Unternehmen, Teams und beruflichen Kontexten


    entwickelt von einem Team aus Unternehmensberatern, Aufstellungsleitern und TMS-Trainern
    in mehrjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit
    (Idee und Initiative:
    Rudolf A. Schnappauf)

    TMA verbindet die Vorteile von Struktur- und Organisations-Aufstellungen (nach Prof. Varga von Kibed und Insa Sparrer) mit dem Nutzen des weltbekannten Team Management System (TMS) von Margerison-Mc Cann

    Mit der Integration bewährter Management-Instrumente erweitert und ergänzt TMA die klassischen Unternehmensanalyse- und Unternehmensberatungs-Tools wesentlich

    Lohnende Einsatzbereiche für TMA:

    • Unternehmens- & Team-Analyse
    • Simulation von Erfolgs-Strategien
    • Mitarbeiter-Auswahl (Eignungsdiagnostik, Stellenbesetzung,
      Nachfolgeplanung, Assessment Center)
    • Mitarbeiter- und Team-Entwicklung
    • Organisations- und Unternehmens-Entwicklung
    • Berufswahl, Bewerbung, Karriere-Beratung
    • Coaching und Mentoring
    • Beziehungsklärung & Konfliktlösung
    • Supervision und Auftragsklärung
    • Test geeigneter Profilierungs-, Akqusitions- und Kommunikations-Strategien…

    Wertvolle Vorteile von TMA:

    • TMA nutzt Sprache und Denkmodell der Führungskräfte unserer Wirtschaft
    • TMA kann Produkte auf Marktreife testen und liefert konkrete Umsetzungs-Tipps
    • TMA lässt Team-Effektivität erleben und liefert umsetzbare Anregungen zu
      leistungsfähiger Zusammenarbeit
    • TMA deckt Schwachstellen auf und zeigt, mit welchen Ressourcen diese
      effizient überwunden werden können
    • TMA spürt Effizienzverluste auf und macht sie bearbeitbar

    Einige wichtige Erkenntnisse der TMA-Forschungsarbeit:

    • TMS und System-Aufstellungen ergänzen einander qualitativ bestens.
    • TMA lässt erleben, findet Beziehungsdynamiken und Lösungsmöglichkeiten.
    • Die Arbeit mit dem Modell des Team Management Systems ermöglicht danach erneut ein vertieftes Verständnis.
    • TMA informiert über die eigenen Befindlichkeiten und die der KollegInnen.
    • TMA verkürzt und ergänzt die Lösungsfindung von Organisations-Aufstellungen.

    Lernen Sie dieses wunderbare neue Instrument der Entscheidungsfindung kennen. Lösen auch Sie damit Ihre beruflichen Herausforderungen einfach, preiswert, schnell, profitabel und erfolgreich.

    team_sitz_2

    Teil des TMA-Kernteams mit 9 TMS-Ständern

    Rufen Sie uns an: 06438 – 5400

    Das Lösungsbild

    Beispiel: Lösungsbild der Zielannäherungsaufstellung

    Den Abschluss einer Aufstellung bildet eine Szene, die der Lösung eines Anliegens mindestens ein oder zwei Schritte näher ist als der Anfang der Aufstellung. Dieses Lösungsbild zeigt nicht etwa, was sein wird. Es ist keine prophetische Vorhersage! Vielmehr zeigt es, was in Bezug auf eine Lösung erforderlich und sinnvoll ist (was sein könnte, darf oder sollte).

    Das Lösungsbild einer Aufstellung – und oft auch schon einzelne Prozess-Schritte – zeigen Möglichkeiten auf. Sie eröffnen uns sozusagen einen Blick aus einem neuen Fenster oder sie öffnen uns eine neue Tür.

    Durch den alternativen Blick aus dieser neuen Perspektive ändern sich oft innere Einstellungen grundlegend. Dadurch werden auch Verhaltens-änderungen möglich. Und dadurch begegnen wir unserer Mitwelt auf eine neue Art und Weise.

    Wen wundert es da noch, dass unsere Mitmenschen uns auch anders begegnen und sich unsere Lebensumstände und der Erfolg unseres Unternehmens dadurch oft zum Positiven ändern?

    Texte basieren auf Gedanken von Günter W. Remmert
    Fotos von RAS, die Gesichter sind z. T. retuschiert

    Einfache Lösungen durch andere Blickwinkel

    „Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems, 
    das gelöst werden soll.“

    Galileo Galilei

    Richtung, Werte, Ziele und Strategie definieren – Herausforderungen meistern – mit Konflikten umgehen – verborgene Zusammenhänge erkennen – zielgerichtet entscheiden – Handlungsalternativen testen – Erfüllung im Leben erreichen und genießen

    Systemische Aufstellungen ergänzen die sachlich-logische Problembearbeitung durch eine oft sehr präzise intuitive Wahrnehmung und durch hohe Kreativität. Aufstellungen führen oft zu völlig neuen Ideen oder Sichtweisen und schaffen darüber hinaus Klarheit und Sicherheit vor anstehenden Entscheidungen. Geplante Maßnahmen lassen sich damit hervorragend vorwegnehmen und prüfen, so dass am Ende oft wichtige und langfristig wirkende erfolgreiche Lösungsansätze stehen.

    Die einzelnen Aufstellungen richten sich nach den aktuellen Anliegen der Teilnehmer und können zwischen 10 Minuten und 1,5 Stunden dauern (im Durchschnitt etwa 30 bis 45 Minuten). Wer aufstellt, erhält eine persönliche Problemanalyse und eine Lösungsstrategie oder ein Lösungsbild, das ihn mindestens einen wichtigen Schritt vorwärts bringt.

    Beispiele für persönliche Aufstellungs-Anliegen
    in den Bereichen „Lebens- und Berufsberatung“:

    Familie, Eltern, Kinder, Verwandtschaft, Erziehung…

    • Wie können wir besser miteinander zusammenleben?
    • Was stört/fördert mein Verhältnis zu meinem Partner/Kind…?
    • Wie muss unsere „Familienstruktur“ aussehen, damit wir harmonisch miteinander leben und uns gegenseitig fördern?
    • Welche Aufgaben bzw. Verantwortlichkeiten sind bei uns
      nicht ausreichend klar verteilt?
    • Wer führt unsere Familie formell und informell?
    • Was brauchen wir, um uns als Paar/Familie zusammenzuschweißen?
    • Welche Werte sind entscheidend? …

    Wohlbefinden, Lebensenergie, psychische Gesundheit,
    Körper-/Krankheits-Symptome, Verhaltensmuster…

    • Wie reduziere ich meinen Stress?
    • Aus welchen Gründen habe ich in bestimmten Situationen
      (z.B. vor Verhandlungen. Prüfungen, Vorträgen…)
      immer wieder solche Angst?
    • Worauf will mich mein Symptom hinweisen?
    • Wie kann ich eine unerwünschte Reaktionsweise von mir
      in eine nützliche Verhaltensweise umwandeln?
    • Was brauche ich, damit es mir gut geht und ich gesund werde? ..

    Beziehungen, Partnerschaft, Konflikte, Kontakt, Liebe…

    • Passt Partner A oder B besser zu mir?
    • Was läuft zwischen mir und Herrn/Frau X schief?
    • Welcher Konflikt belastet meine Beziehung zu Y?
    • Wie kommen wir besser miteinander aus?
    • Welche Regeln erleichtern unser Zusammenleben?
    • Wie kann ich Konflikte fair und erfolgreich bewältigen?
    • Was brauche ich, um positive Resonanz bei XY zu erreichen? …

    Entscheidungen, Klarheit, Erfolgsdynamik…

    • Worum geht es eigentlich bei …?
    • Was brauche ich, um XY zu erreichen?
    • Welche Handlungsalternative ist derzeit besser für mich?
    • Was steht mir im Weg bzw. was hält mich davon ab,
      mein Ziel zu erreichen?
    • Welche Ressourcen (Stärken/Fähigkeiten/Einstellungen) fehlen mir,
      um so erfolgreich zu sein, wie ich sein könnte?
    • Was ist notwendig, um mehr … (z.B. Klarheit) in meine derzeitige
      Situation zu bringen? …

    Beruf, Karriere, sinnvolle Tätigkeit, Entfaltung, Weiterentwicklung…

    • Was brauche ich, um mein berufliches Ziel zu erreichen?
    • Habe ich den „richtigen“ Beruf?
    • Bin ich in dieser Firma/Organisation am richtigen Platz?
    • Für welche Arbeitsfunktion (Stelle) eigne ich mich am meisten?
    • Wie fördere ich meine berufliche Karriere sinnvoll?
    • Wie kann ich meine Kernkompetenz stärken?
    • Wie kann ich den Informationsfluss zwischen mir und ABC verbessern?
    • Passt Mitarbeiter A oder B besser zu mir?
    • Steht mich für eine berufliche Veränderung (im Unternehmen) an?
    • Soll ich mich für einen Arbeitgeberwechsel entscheiden?
    • Bin ich reif für den Schritt in die Selbstständigkeit?
    • Welche Chancen habe ich als selbständiger Unternehmer?
    • Wie kann ich erfolgreich genügend neue Kunden gewinnen?
    • Was brauche ich, um meine persönlichen und beruflichen Ziele
      in Einklang zu bringen? …

    Ziele, Vision, Berufung, Werte, Lebenssinn…

    • Worin liegt meine Lebensaufgabe/Mission?
    • Soll ich mich mehr in Richtung X oder Y entwickeln?
    • Welche Herausforderung entspricht meiner wahren Bestimmung?
    • Wodurch erlange ich Erfüllung im Leben? …

    Einkommen, Geld, Finanzen, Auskommen, Besitz, Sicherheit…

    • Was hindert mich, Fülle und Wohlstand zu erleben?
    • Was brauche ich wirklich, um mich sicher (geborgen…) zu fühlen?
    • Aus welchen Gründen erlaube ich mir bisher keinen Reichtum?
    • Wie sichere ich das Einkommen der Familie am besten? …

    Ideen, Kreativität, Ordnung, Struktur, Überblick…

    • Wie fördere ich gute Einfälle?
    • Wie schöpfe ich meine Kreativität voll aus?
    • Wie realistisch und hilfreich ist meine Planung?
    • Was brauche ich für ein effizientes Zeit-/Selbstmanagement?
    • Wie kann ich meine Organisation/Arbeitsmethodik verbessern?
    • Stimmen meine Prioritäten? Was ist im Moment wirklich
      am wichtigsten für mich?
    • Auf welcher Ebene habe ich meine Stärken und Defizite (Verhalten, Fähigkeiten, Glaubenssätze, Werte, Selbstbild, Zugehörigkeit)?
    • Welche Ressourcen brauche ich?
    • Welche Talente sollte ich entfalten? …

    Land, Ort, Haus, Wohnung, Heimat…

    • Welcher Ort bietet mir die besten Möglichkeiten für…?
    • Soll ich bauen, kaufen oder mieten?
    • Wie kann ich meinen früheren Wohnort endlich loslassen?
    • Was kann ich tun, damit ich mich in XY zuhause fühle? …

    und vieles mehr können in Strukturaufstellungen sichtbar gemacht und geklärt werden.
    Darüber hinaus selbstverständlich alle Fragen, die typisch sind für Familien- und Familienstruktur-Aufstellungen, z.B.:

    Unsichtbare Bindungen, Verstrickungen aus Loyalität und Liebe
    zu einem Verstoßenen, Verstorbenen oder einem Familienmitglied, dessen schweres Schicksal nicht genügend gewürdigt worden ist…
    • Wie gelange ich in den Genuss meiner vollen Lebenskraft?
    • Mit wem fühle ich mich unbewusst auf seelischer Ebene verbunden?
    • Auf wessen Leid mache ich (bzw. macht mein Kind) aufmerksam?
    • Zu wem verhalte ich mich unbewusst solidarisch?
    • Was kann ich tun, um ab jetzt frei und gesund mein eigenes Leben
      in meine eigenen Hände zu nehmen? …  …  …
    • Herr M.M. aus Rosdorf

      Seit dem Aufstellungs-Tag hat sich viel verändert. Insgesamt bin ich wieder sehr energiereich, habe angefangen, mir kleine Ziele zu setzen und auch schon viel gemacht. Seit langer Zeit habe ich wieder Mut und Glauben an die Zukunft geschöpft. Das drückt sich schon beim leichten Aufstehen aus, weil der Tag wieder eine Chance ist, was Sinnvolles zu tun. Ich spüre das Hoffnungsvolle wieder.